Gerechtigkeit für Yang Peiyi

Ausgerechnet der Auftritt eines kleinen Mädchens bei der Olympia-Eröffnungsfeier in Peking hat die Veranstalter in massiven Erklärungsnotstand gebracht. Weil die siebenjährige Sängerin Yang Peiyi einem hochrangigen Parteimitglied nicht gefiel, wurde sie in letzter Sekunde gegen ein hübscheres Double ausgetauscht, das Playback sang und den ganzen Ruhm kassierte. Jetzt fordern immer mehr Chinesen Gerechtigkeit für die pausbäckige Yang Peiyi - sie soll bei der Schlusszeremonie auftreten dürfen. Doch Peking und das IOC geben sich hartherzig.

Lesen Sie mehr...