Zivilschutzprobealarm war zufriedenstellend

Die Ergebnisse des heutigen Zivilschutzprobealarms waren zufriedenstellend. Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr wurde der jährliche bundesweite Probealarm durchgeführt.

8.120 Sirenen wurden auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet, wobei 99,64 Prozent der Sirenen einwandfrei funktionierten. Bestwerte gab es in Oberösterreich (ein Ausfall bei 1.410 Sirenen) und in Niederösterreich (zwei Ausfälle bei 2.400 Sirenen). In den anderen Bundesländern kam es zu lediglich geringen Ausfällen.

Allgemein lagen die Ausfälle in den Bundesländern bei etwa 0,36 Prozent (2008 bei 0,44 Prozent). Die Ausfälle werden wieder gemeinsam mit den Bundesländern zum Anlass genommen, Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen.

Nach dem Signal "Sirenenprobe" wurden die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.