Israel: Künftige Ministerin bezeichnete Araber als "Pest"

In Israel herrscht Aufregung wegen der Ernennung der rechten Politikerin Estherina Tartman zur neuen Tourismusministerin. Ihre Gegner werfen ihr Rassismus vor. Laut "Jerusalem Post" (Online-Ausgabe) hatte Tartman israelische Araber als "Pest" ("Plague") bezeichnet.

Der arabische Knesset-Abgeordnete Ahmed Tibi reagierte auf Tartmans Nominierung gestern mit den Worten, die Regierung sei ein "Zufluchtsort für Rassisten" geworden. Die neue Ministerin gehört der Partei Israel Beiteinu (Unser Haus Israel) des umstrittenen Ministers für Strategische Bedrohungen, Awigdor Lieberman, an.

Tartman hatte in einem Radio-Interview die Ernennung des arabischen Abgeordneten Raleb Madschadele von der Arbeitspartei als "tödlichen Schlag gegen den Zionismus" bezeichnet. Die rechte Politikerin soll im Zuge einer Kabinettsumbildung die Stelle des bisherigen Tourismusministers Izchak Herzog (Arbeitspartei) übernehmen, der künftig das Sozialministerium leitet.