Jedes sechste Kind betroffen

Jedes sechste Kind in England hat Probleme beim Spracherwerb. Das ist das Ergebnis einer von der britischen Regierung in Auftrag gegebenen Umfrage. Davon seien Buben doppelt so oft betroffen wie Mädchen. Der soziale Hintergrund der Familien spiele dabei keine Rolle, hieß es. Dennoch sind es laut der Studie soziale Faktoren, die den Spracherwerb fördern - allen voran die Frage, wie viel Zeit die Eltern mit ihren Kindern verbringen können. Und das habe oft ökonomische Gründe.

Lesen Sie mehr...