50 Vorschläge für die Weltwirtschaft

Kritiker Felber macht Vorschläge, wie man es besser machen könnte.
Während der vergangenen Monate sind einige gewichtige Werke zum Thema Globalisierung auf Deutsch erschienen, darunter Joseph Stiglitz' "Die Chancen der Globalisierung". Aus Österreich meldet sich nun Christian Felber mit seiner Thesensammlung "50 Vorschläge für eine gerechtere Welt" (Zsolnay) zu Wort.

Der globalisierungskritischen Bewegung wird immer wieder vorgeworfen, sie würde nur Probleme aufzeigen, aber keine Lösungen bieten. Wie Stiglitz versucht auch Felber diesem Image entgegenzuarbeiten und listet konkrete Vorschläge für eine Neuordnung der Weltwirtschaft auf.

Der Forderungskatalog
In erster Linie liefert das Buch eine verständliche und weitgehend ohne "Wirtschaftssprech" auskommende Zusammenfassung bereits bekannter Forderungen wie der Einführung einer Devisentransaktionssteuer, der Zerschlagung internationaler Großkonzerne, einer globalen Fusionskontrollinstanz und einer Ausweitung der Regulationsmöglichkeiten durch die UNO.

"Missionarische Verve"
Felber lockert seinen Text mit Beispielen auf. Die "Wiener Zeitung" bescheinigt dem Autor, mit seinem Buch den Weg zum Ziel einer gerechteren Welt "engagiert und mit missionarischer Verve" zu gehen.

Ähnlich der "Falter": "Fundiert, faktenreich und aufgelockert mit erfrischenden Pointen formuliert Christian Felber seine 'Vorschläge für eine gerechtere Welt'. Er stellt Zusammenhänge her, deckt 'ökonomische Mythen' auf und bezieht Position."

Buchhinweise
Christian Felber: 50 Vorschläge für eine gerechtere Welt. Gegen Konzernmacht und Kapitalismus. Deuticke, 336 Seiten, 20,50 Euro.

Joseph Stiglitz: Die Chancen der Globalisierung. Siedler Verlag, 446 Seiten, 25,70 Euro.

Links: